GAS&COM und Safe Host bauen ihre Partnerschaft weiter aus

Die GAS&COM hat im Datacenter Safe Host 1 in Genf ihre Netzinfrastruktur mit aktiven Komponenten weiter ausgebaut. Die an diesem Standort immer grösser werdende Anfrage nach Konnektivität und aktiven Breitbanddiensten, kann jetzt neu, schnell und problemlos abgedeckt werden. Die Backbone-Anbindungen können heute mit bis zu 400Gbps realisiert werden. Im Datacenter Safe Host 1 kann die GAS&COM ab sofort DWDM, Fiber Channel, Ethernet und Internet-Dienste in höchster Qualität und maximaler Sicherheit anbieten.

Sergio Milesi, Vorsitzender der Geschäftsleitung GAS&COM AG

„Wir freuen uns in der Westschweiz die kontinuierliche Erweiterung unseres Netzes mit Safe Host umsetzen zu können. Safe Host gilt als eines der wichtigsten Schweizer Datacenter. Wir sind stolz darauf, mit dieser Erweiterung die Partnerschaft mit Safe Host erweitern und festigen zu können.“


Donatello Gaudiosi, Regional Sales Director GAS&COM AG

Beim stetigen Ausbau unseres Glasfasernetzes investieren wir weiter in einen neuen Präsenzstandort im Safe Host 1 „Plan-les-Ouates“. Somit können wir aus einem der bedeutendsten Datacenter unseren Kunden weitere und qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbieten.“


Thomas Diamantitis, Head of Business Development,
Safe Host SA

Als führender Schweizer Datacenter-Anbieter sind wir bestrebt, unseren Kunden den Zugang zum Rest der Welt zu gewährleisten. Um dies zu erreichen, setzen wir auf sichere und nahtlose Konnektivität. In dieser Hinsicht ist GAS&COM einer unserer wichtigsten Partner, der sichere, hochqualitative und hochverfügbare Konnektivitätsdienste anbietet.“

News

GAS&COM am SUISSEDIGITAL-DAY 2022


Auch in diesem Jahr waren wir am SUISSEDIGITAL-DAY 2022 mit unserem Team vor Ort. Nach dem Motto „Get connected at […]

WEITERLESEN

Neuer Bandbreitenrekord in der Schweiz


Die GAS&COM freut sich, einen neuen Rekord zu vermelden: Ab sofort steht auf dem GAS&COM DWDM-Backbone Netz eine Bandbreite von […]

WEITERLESEN

Strommangellage in der Schweiz


Aufgrund der besonderen Umstände in der Schweiz und in den umliegenden Ländern hat der Bundesrat eine mögliche Strommangellage als hohes […]

WEITERLESEN